Impressum
Zur Auswahl stehen über 3000 dreistellige Domains mit zwei Buchstaben und einer Ziffer = jede nur 990 Euro.











 

Wasserversorgung

Die wichtigsten Informationsquellen:

Wikipedia.de
Die Träger der Wasserversorgung haben Trinkwasser und Betriebswasser zu liefern.
Dies beinhaltet die Wassergewinnung, Wasseraufbereitung und Wasserverteilung.


Hydrographie.de
Eine geographische Gewässerkunde des Binnenlandes
Wasser ist ein einzigartiges und faszinierendes Naturelement.
Wasser ist das wichtigste Nahrungsmittel.
Wasser bietet Tieren und Pflanzen einen Lebensraum.
Wasser gestaltet Landschaften.

 

Umweltbundesamt.de
Linksammlung zu Wasser, Trinkwasser und Gewässerschutz

Wasser-Versorgung.de
Wasser als Ausgangspunkt allen Lebens.


Umweltdatenbank.de
Wasserversorgung ist die Deckung des Wasserbedarfs der Wohn- und Arbeitsstätten
der menschlichen Gesellschaft.


Wasser-sparen.org
Ein Ratgeber zum sparsamen Umgang mit Trinkwasser


Wassersparen.de
Wassersparen heißt Ressourcen schonen.
Mit Wassersparer-Forum


Wasser-Wissen.de
Das Internetportal für Wasser und Abwasser des Instituts für Umweltverfahrenstechnik
der Universität Bremen
Links und Informationen zur Wasserwirtschaft in den Ländern der UN

 
Ziele für die Wasserversorgung in der Landesplanung


hier ein Auszug aus dem Landesentwicklungsplan Baden-Württemberg:

"4.3.1  Wasserwirtschaft (Wasserversorgung)

In allen Teilräumen des Landes ist eine ausreichende Versorgung mit Trink- und Nutzwasser sicherzustellen.
Nutzungswürdige Vorkommen sind planerisch zu sichern und sparsam zu bewirtschaften,
Trinkwassereinzugsgebiete großräumig zu schützen
und für die Versorgung geeignete ortsnahe Vorkommen vorrangig zu nutzen.

Zur langfristigen Sicherung der Wasserversorgung sind in den Regionalplänen
im erforderlichen Umfang Bereiche zur Sicherung von Wasservorkommen auszuweisen.

4.3.2  (Grundwasserschutz)

Grundwasser ist als natürliche Ressource flächendeckend vor nachteiliger Beeinflussung zu sichern.
Grundwasserempfindliche Gebiete sind durch standortangepasste Nutzungen
und weiter gehende Auflagen besonders zu schützen.
Zur Sicherung des Wasserschatzes ist Grundwasser so zu nutzen,
dass seine ökologische Funktion erhalten bleibt und die Neubildung nicht überschritten wird.

Wegen ihrer besonderen Bedeutung für die Wasserversorgung des Landes
sind insbesondere die großen Grundwasservorkommen in der Rheinebene,
im Illertal und in Oberschwaben nachhaltig zu schützen und zu sichern.

Der Nutzwasserbedarf ist durch Wasser sparende Maßnahmen zu reduzieren
und unter Berücksichtigung ökologischer Belange möglichst aus oberirdischen Gewässern zu decken.

4.3.3  (Schutz oberirdischer Gewässer)

Naturnahe Gewässer sind zu erhalten, ausgebaute Gewässer naturnah zu entwickeln.
Durchgängigkeit, Strukturvielfalt sowie ökologisch gute Qualität und Funktionalität der Gewässer
und Gewässerrandstreifen sind anzustreben.

Wegen seiner besonderen Bedeutung für die Wasserversorgung des Landes
ist insbesondere der Bodensee als Trinkwasserspeicher nachhaltig zu schützen und zu sichern."

 

 

Hier ein Auszug aus dem Landesentwicklungsplan Bayern

Wasserversorgung

3.2.2.1

Es ist anzustreben, dass die gewerbliche Wirtschaft ihren Bedarf
- soweit keine Trinkwasserqualität gefordert ist -
möglichst aus oberirdischen Gewässern, Regenwasser oder
durch die betriebliche Mehrfachverwendung des Wassers deckt.

3.2.2.2

Die vorrangige Nutzung des Grundwassers für die öffentliche Wasserversorgung
ist von besonderer Bedeutung.

Es ist anzustreben, belastete Grundwassererschließungen nicht aufzugeben,
sondern möglichst zu sanieren.

3.2.2.3

Genutzte oder zur Nutzung vorgesehene Trinkwasservorkommen
sollen durch Wasserschutzgebiete gesichert werden.
Außerhalb der Schutzgebiete sollen empfindliche Bereiche der Grundwassereinzugsgebiete
als Vorrang- oder Vorbehaltsgebiete für die öffentliche Wasserversorgung
(Vorrang- oder Vorbehaltsgebiete für Wasserversorgung)
in den Regionalplänen gesichert werden.

3.2.2.4

Für besondere Bedarfsschwerpunkte ohne ortsnahe Versorgungsmöglichkeiten
soll die Deckung des Wasserbedarfs, soweit erforderlich,
durch überregionale Versorgungsanlagen sichergestellt werden.

3.2.2.5

Die öffentliche Wasserversorgung soll als essentieller Bestandteil der Daseinsvorsorge
in kommunaler Verantwortung bleiben.

 

Ziele für Wasser im Landesentwicklungsplan Nordrhein-Westfalen


4.21 Grundwasservorkommen, die der öffentlichen Wasserversorgung dienen,
die in absehbarer Zeit dafür herangezogen werden sollen
oder für eine zukünftige dauerhafte Versorgungssicherheit erhalten werden müssen,
sind im Gebietsentwicklungsplan durch Darstellung als Bereiche zum Schutz der Gewässer zu sichern.


4.22 Uferzonen und Talauen, die für die öffentliche Wasserversorgung herangezogen werden oder sich dafür eignen,
sind zu erhalten und zu entwickeln.
Sie sind in ihren tatsächlich nutzbaren Abschnitten in Gebietsentwicklungsplänen zu sichern.

4.23 In Gebieten, in denen wegen der geologischen Struktur das Grundwasser besonders gefährdet ist,
ist bei allen Planungen und Maßnahmen der Schutz des Grundwassers vor Verunreinigungen zu sichern.

4.24 Standorte für geplante Talsperren und geplante Hochwasserrückhaltebecken
sind vorsorglich von Nutzungen freizuhalten, die die wasserwirtschaftliche Zweckbestimmung gefährden könnten.
Darüber hinaus sind die Einzugsbereiche bei Talsperren für die Trinkwasserversorgung zu sichern.

4.25 Überschwemmungsgebiete und Talauen der Fließgewässer sind als natürliche Retentionsräume
zu erhalten und zu entwickeln.'
Einer Beschleunigung des Wasserabflusses ist entgegenzuwirken.

 

Lass Dich überraschen:

gif

Silber kaufen


 

Wasserversorgung - 1 Gramm Gold gratis



Wasserversorgung präsentiert "Gehaltsrechner für den öffentlichen Dienst"
 
   
Vielen Dank für Ihren Besuch. Beehren Sie uns bald wieder.
1338979916 Arbeitgeberbewertung